15.2 Vermögens- und Finanzlage Bayer AG

Bilanz Bayer AG nach HGB (Kurzfassung)

 

 

31.12.2014

 

31.12.2015

 

 

in Mio €

 

in Mio €

Aktiva

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlagevermögen

 

 

 

 

Immaterielle Vermögensgegenstände, Sachanlagen

 

18

 

31

Finanzanlagen

 

40.919

 

43.737

 

 

40.937

 

43.768

 

 

 

 

 

Umlaufvermögen

 

 

 

 

Forderungen gegen verbundene Unternehmen

 

2.729

 

3.159

Übrige Forderungen, sonstige Vermögensgegenstände

 

460

 

380

Kassenbestände, Bankguthaben, Wertpapiere

 

1.243

 

629

 

 

4.432

 

4.168

 

 

 

 

 

Gesamtvermögen

 

45.369

 

47.936

 

 

 

 

 

Passiva

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigenkapital

 

15.532

 

15.032

 

 

 

 

 

Rückstellungen

 

2.406

 

2.356

 

 

 

 

 

Verbindlichkeiten

 

 

 

 

Anleihen, Schuldscheindarlehen, Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten

 

7.210

 

7.203

Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen

 

18.204

 

22.752

Übrige Verbindlichkeiten

 

2.017

 

593

 

 

27.431

 

30.548

 

 

 

 

 

Gesamtkapital

 

45.369

 

47.936

Die Vermögenssituation der Bayer AG ist – aufgrund ihrer Funktion als Obergesellschaft des Bayer-Konzerns – maßgeblich durch das Management von Beteiligungen sowie die Finanzierung der Konzernaktivitäten geprägt. Dies drückt sich vor allem in der Höhe des Beteiligungsbesitzes sowie der gegenüber Konzerngesellschaften bestehenden Forderungen und Verbindlichkeiten aus.

Zum 31. Dezember 2015 belief sich das Gesamtvermögen der Bayer AG auf 48,0 Mrd €; zu Jahresbeginn hatte es 45,4 Mrd € betragen. Der Anstieg resultierte aus dem um 2,8 Mrd € gewachsenen Anlagevermögen. Das Umlaufvermögen hingegen ist im Geschäftsjahr um 0,3 Mrd € zurückgegangen.

Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände waren mit 31 Mio € (Vorjahr: 18 Mio €) von untergeordneter Bedeutung. Die Finanzanlagen erhöhten sich im Wesentlichen durch Kapitalzuführungen bei Tochtergesellschaften um 2,8 Mrd € auf 43,7 Mrd € (Vorjahr: 40,9 Mrd €). Der Anteilsbesitz stellte mit einem Anteil von 89,5 % (Vorjahr: 88,3 %) weiterhin die bei Weitem größte Position des Gesamtvermögens dar.

Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen beliefen sich auf 3,2 Mrd € (Vorjahr: 2,7 Mrd €) bzw. 22,8 Mrd € (Vorjahr: 18,2 Mrd €). Ihr Anteil an der Bilanzsumme betrug 6,6 % bzw. 47,5 %.

Die übrigen Forderungen des Umlaufvermögens einschließlich der Abgrenzungsposten lagen mit 380 Mio € unter dem Vorjahreswert von 460 Mio € und waren für das Gesamtvermögen von untergeordneter Bedeutung. Die flüssigen Mittel gingen aufgrund geringerer Bankguthaben um 614 Mio € auf 629 Mio € (Vorjahr: 1.243 Mio €) zurück.

Die Bayer AG war in Höhe von 15,0 Mrd € (Vorjahr: 15,5 Mrd €) durch Eigenkapital finanziert; durch den Rückgang des Eigenkapitals bei gleichzeitig angestiegenem Gesamtvermögen sank die Eigenkapitalquote auf 31,4 % (Vorjahr 34,2 %). Dem im Geschäftsjahr erwirtschafteten Jahresüberschuss von 1.361 Mio € stand eine Minderung des Eigenkapitals aufgrund der Dividendenzahlung für 2014 von 1.861 Mio € gegenüber.

Die Rückstellungen bewegten sich mit 2,4 Mrd € auf Höhe des Vorjahres. Während die Pensionsrückstellungen um 306 Mio € auf 1.562 Mio € zurückgegangen sind, kam es zu einem Anstieg der Steuerrückstellungen um 265 Mio € auf 664 Mio €. Die sonstigen Rückstellungen waren mit 130 Mio € (Vorjahr: 139 Mio €) nur gering verändert.

Die Verbindlichkeiten haben um 3,1 Mrd € auf 30,5 Mrd € zugenommen (Nettobetrag nach Saldierung mit aufrechenbaren Forderungen; Vorjahr: 27,4 Mrd €). Dies ist insbesondere auf die um 2,1 Mrd € gestiegene Finanzverschuldung zurückzuführen. Dabei wurde die konzernexterne Verschuldung zulasten einer höheren Verschuldung gegenüber Gesellschaften des Konzerns zurückgeführt. Konzerninterne Finanzschulden erhöhten sich um 3,2 Mrd €. Anleihen wurden im Geschäftsjahr mit 1,3 Mrd € in gleicher Höhe begeben und zurückgezahlt. Die Inanspruchnahme von Mitteln aus dem Commercial-Paper-Programm sank um 1,1 Mrd €. Zusammenfassend belief sich die Finanzverschuldung am Jahresende 2015 auf 30,3 Mrd € (Vorjahr: 28,2 Mrd €). Die Nettoverschuldung nach Abzug flüssiger Mittel von 0,6 Mrd € lag mit 29,7 Mrd € (Vorjahr: 27,0 Mrd €) um 2,7 Mrd € über dem Vorjahr.

Umfrage & Gewinnspiel

Teilen Sie Ihre Meinung mit uns und gewinnen Sie!

Wie gefällt Ihnen der Bayer-Geschäftsbericht?

Helfen Sie uns dabei, den Bayer-Geschäftsbericht noch besser an Ihre Bedürfnisse und Erwartungen anzupassen. Die Beantwortung unseres Online-Fragebogens zum Bayer-Geschäftsbericht 2015 dauert nicht länger als 10 Minuten.

Als Dankeschön haben Sie im Anschluss an die Befragung die Möglichkeit, an einer Verlosung teilzunehmen. Die Gewinn­spiel­bedingungen finden Sie am Ende der Umfrage.

Das können Sie gewinnen:

Der erste Platz erhält ein iPhone 6s Plus, der zweite Platz ein iPad 4 mini. Desweiteren verlosen wir 3 iPod Shuffle.